Zur Projektübersicht

goldfisch
die fischerei am lerchenfeld

Ahoi und Leinen los! Im 8. Bezirk – Koordinaten 48° 20' N und 16° 35' O – hat im Dezember 2015 der neue Treffpunkt für Fischfreunde eröffnet, wo man nicht nur frischen Fisch aus Österreich und Seafood aus aller Welt kaufen, sondern in entspannter Atmosphäre auch gleich genießen kann. Fachkundige, persönliche Beratung sowie eine feine Auswahl an Begleitprodukten ergänzen das Angebot.

Der Name Goldfisch liegt auf der Hand: er beinhaltet einerseits das Produkt selbst und andererseits den hohen Qualitätsanspruch – und er ist auch einfach witzig! Das Design bestimmen ein goldener Sandton und ein entsättigtes Dunkelblau. Wir zitieren die Welt des Wassers und der Meere und verwenden grafisch-reduzierte Illustrationen von Meerestieren sowie Isobathe – also Tiefenlinien – in Kombination mit Analogfotos. Der Gesamtauftritt wirkt international, hochwertig und haptisch – und vor allem sehr frisch und zeitgemäß.

Projekt: Brand Design — Text & Fotos: Florian Schwab / Portraitfoto: © A-List — Jahr: seit 2015

facebook.com/goldfisch.wien


Pressestimmen

„Seit Mitte Dezember 2015 liegt Wien wieder näher am Meer” und „Spezialitäten mit Tiefgang sagt der Goldfisch über sich und meint es ganz ernst” zitiert der Blog Kek in Wien unsere Sprüche.

A-List zitiert in einer Lokalkritik unsere Sprüche: „Meerzugang in der Josefstadt.” und „Ein sicherer Hafen mitten in Wien.” 

Petra Percher nennt in ihrem Lobgesang im Presse-Schaufenster ebenfalls unsere Headlines unter Angabe der exakten Koordinaten, die wir dem Goldfisch in der Kommunikation verpasst haben: „Für mein persönliches Glücksgefühl würde eigentlich nur noch der Zugang zum Meer fehlen. Genau den verspricht jetzt der Goldfisch – so heißt ein neues Fischverkaufsimbissnahversorgerrestaurantgemisch im Achten, das für Möchtegern-Seefahrer gleich die Koordinaten durchgibt: 48° 20' N und 16° 35' O.”

Sie schließt mit dem Claim ab: „Aber das Goldfisch-Motto steht ja nicht umsonst am Fenster: Volle Fahrt voraus. Ein paar Kilometer Richtung Küste ist Wien schon angekommen.”

Und das Fachmagazin für Hotellerie und Gastronomie Hogapage zeigt unter anderem dieses Projekt und zitiert uns in einem Artikel über ansprechende und gelungene Corporate Identity in der Gastronomie: „Wir sind auch Freunde der Reduktion: Je mehr man vom Unnötigen wegnimmt, desto besser.” Und weiter: „Stets nicht verzichten werden die beiden auf Humor, mitunter gepaart mit einem Schuss Ironie.”